TITLE

ÖKO SIEHT GAR NICHT MEHR NACH ÖKO AUS

AUTHOR(S)
Wickerath, Christel
PUB. DATE
April 2013
SOURCE
Textilwirtschaft;4/25/2013, Issue 17, p64
SOURCE TYPE
Periodical
DOC. TYPE
Article
ABSTRACT
Müsli, Latzhose, Jutebeutel. Diese Zeiten sind längst vorbei. Green Fashion ist heute am Puls der Zeit. Mehr noch: Der Markt ist jünger denn je. Streetwear und progressive Labels bestimmen die Szene. Immer mehr kommerzielle Kollektionen kommen hinzu und weiten die Zielgruppe deutlich aus. Aus einer kleinen Nischenbewegung, die in den vergangenen Jahren viele Aufs und Abs erlebt hat, wird eine ernst zu nehmende Bewegung. Der grüne Lifestyle ist eines der großen Zukunftsthemen für den Handel. Dabei wird es immer selbstverständlicher, Öko-Labels mit konventioneller Mode zu mischen. Mehr als 50 Concept-Stores in Deutschland zeigen, dass umweltgerecht und fair produzierte Ware auch extrem modisch sein kann. Daneben existiert seit vielen Jahren eine konstante Basis-Ökobewegung, die sich bewusst gängigen Mode-Trends verweigert. Auf der anderen Seite nehmen immer mehr Modehändler Green Fashion in ihre Sortimente auf, um auf zunehmende Fragen der Kunden Antworten zu haben. Somit bietet der Markt gute Chancen für das Wachstum kleiner Labels, die alleine im Green Fashion-Segment ihr Auskommen finden können -- vorausgesetzt sie arbeiten professionell. Und davon gibt es immer mehr. Dass die großen Multilabel-Händler bislang die Finger vom Thema lassen, ist erstaunlich.
ACCESSION #
87552263

 

Related Articles

  • P&C plant Modehaus in Krefeld. M. E. // Textilwirtschaft;11/17/2011, Issue 46, p43 

    The article announces that P & C plans to open a store in Krefeld, Germany.

  • Angesagte Outfits.  // Textilwirtschaft;3/29/2012, Issue 13, p82 

    The article discusses a fashion show initiated by Peek & Cloppenburg (P&C), a German retail store chain, in Düsseldorf, Germany.

  • Mehr Premium bei P&C in Berlin. Reinhold, Kirsten // Textilwirtschaft;10/27/2011, Issue 43, p34 

    The article discusses the renovation and modernization of several branches of the German department store Peek & Cloppenburg (P&C) in Düsseldorf, Germany and will feature brand marks such as Tommy Hilfiger, Pepe Jeans, and Vero Moda.

  • P&C Hamburg eröffnet 7000m²-Haus in Kassel. Müller, Annika // Textilwirtschaft;3/15/2012, Issue 11, p4 

    The article announces that Peek & Cloppenburg opened a 7000 square meter store in Kassel, Germany.

  • Spannendes Finale.  // Textilwirtschaft;7/19/2012, Issue 29, p161 

    The article announces that the winner of the fashion design competition Designer for Tomorrow will be presented by the firm Peek & Cloppenburg (Düsseldorf, Germany) at the Fashion Week event.

  • P&C ohne Marketingchef Dr. Adrian Kiehn. W. E. // Textilwirtschaft;11/17/2011, Issue 46, p5 

    The article announces that Dr. Adrian Kiehn resigns as executive at Peek & Cloppenburg.

  • NEW ANCHOR FOR GALERIA KATOWICKA.  // EuroProperty;4/3/2013, p4 

    The article reports that Peek & Cloppenburg GmbH & Co. KG is to become the largest tenant of the business complex, Galeria Katowicka in Wilhelma Szewczyka Square, Poland.

  • P&C optimiert das Portfolio. BE/OC // Textilwirtschaft;2/18/2010, Issue 7, p9 

    The article reports that the Düsseldorf, Germany clothing company of Peek & Cloppenburg GmbH & Co. KG has opened sales space in the Neusser Rheinpark-Center, a new industrial and commercial area in Neuss, Germany and has plans for expansion.

  • „Denim wird stärker“.  // Textilwirtschaft;1/12/2012, Issue 54, p96 

    The article provides answers to the question what pants design trends will be relevant in fall 2012 and mentions companies such as Dr. Denim, Peek & Cloppenburg, and People´s Place.

Share

Read the Article

Courtesy of THE LIBRARY OF VIRGINIA

Sorry, but this item is not currently available from your library.

Try another library?
Sign out of this library

Other Topics